SUEZZO

SUEZZO

17 Künstler zum 1250. Geburtstag der Stadt – 18. Juni bis 24. Juli 2016

SUEZZO? Der Ortsname Schwetzingen wird von dem Personennamen Suezzo bzw. Swezzo abgeleitet, was im 8. Jahrhundert vielleicht einen Herrn Schwarz bezeichnet hat. Wenn ja, war Suezzo wohl ein Rufname, der aus einer Herkunfts- bzw. Berufsbezeichnung oder nach besonderen körperlichen oder charakterlichen Eigenschaften gebildet wurde. Vielleicht war Suezzo ein Mann mit dunklen Haaren, vielleicht auch ein Schmied oder Köhler mit immer schwarzem Make-up. War er womöglich ein besonders finsterer Charakter oder ein auffallend schöner Latin-Lover? Viele Deutungen sind möglich, bleiben aber letztlich ein dunkles Geheimnis. In einer bundesweiten Ausschreibung hat der Kunstverein Schwetzingen aufgerufen, dieses Rätsel als phantasievolles Spiel aufzugreifen. 17 Künstlerinnen und Künstler zeigen nun, wie sie sich unseren unbekannter Ortgründer assoziativ vorstellen, und wie ein Herr Schwarz aus Schwetzingen heute wohl aussehen würde. Dr. Dietmar Schuth

Beteiligte Künstler: Vera Burmester – Regina Friedrich-Körner (Titelbild) – Doris Graf – Vera Kattler – Josef Lang – Peter Lang – Veronika Olma – Mathias Otto – Dietmar Paetzold – Kathrin Rank – Peter Riss – Regina Schumachers – Klaus Schwendner – Jan Thomas – Ute Vauk-Ogawa – Nele Waldert – Lars Zech.

Metropol Suezzo

Schwetzinger Zeitung Suezzo