Vera Lang auf 2022 verschoben

Vera Lang auf 2022 verschoben

Vera Lang – Fließend – Malerei im Palais Hirsch – 30. 4. bis 24. 5. auf 2022 verschoben.
Vera Lang hat in Dresden und Berlin Kunst studiert und lebt nun in Dresden. Ihre Jugend verlebte sie in Brühl bzw. Schwetzingen und freut sich sehr darauf, in ihrer alten Heimatstadt auszustellen. Ihre Gemälde muten auf den ersten Blick abstrakt an, doch ist Wasser der amorphe ‚Gegenstand’ ihrer Bilder. Dazu schreibt sie selbst: „Das Wasser in seinen sehr unterschiedlichen Erscheinungsformen dient dabei als Gleichnis für das Leben und den ständigen Wandel. Ich will nicht abbilden, sondern ergründen.“